Texel


 

Sieben gemütliche kleine Inseldörfer zum bummeln und verweilen. 30km weißer Sandstrand für endlose Spaziergänge, Muscheln sammeln und den Wellen beim Tanz zusehen. Breite Dünengürtel, lilablühende Heide und unzählige neugierige Kaninchen. Wälder mit schattigen Plätzen und Ann's Eiswagen der im Sommer am Wegrand steht. Bunt blühende Tulpenfelder und blökende Schafe mit ihren Lämmchen. Die Nordsee mal rau und schaumig mal ruhig und sanft. Seehunde die neugierig den Kopf aus dem Wasser strecken und mit etwas Glück auch Schweinswale die im Marsdiep kurz auftauchen. Künstler, Galerien, Pfannkuchenhäuser und ganz im Norden der rote Leuchtturm. Ein frischer Minztee bei Kaap Noord und dazu ein gutes Buch am Kamin lesen. Freundliche Inselbewohner mit der typisch niederländischen Gelassenheit. Das ist Texel.

Vor allem ist Texel aber eins – ein Hundeparadies. Die Fellnasen dürfen auf Texel zu jeder Jahreszeit an alle Strandabschnitte mitgenommen werden, lediglich an den Hauptstränden ist Leinenpflicht, an den Stränden außerhalb dürfen die Vierbeiner rennen, toben, schwimmen und Hund sein. Auch die vielen Strandrestaurants sind sehr hundefreundlich und eine Mitnahme kein Problem. Die sieben Inseldörfer sind klein, gemütlich und laden zu einem Bummel ein. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann entweder die 170km Radwegenetz nutzen, oder eine Wanderung auf der vielfältigen Insel unternehmen. Auch eine Besichtigung des Leuchtturms, oder dem Strandräubermuseum Flora ist ein Erlebnis.

Ab sofort biete ich auf Texel mehrmals im Jahr Seminare an. Wo könnte Hundetraining schöner sein?
Mehr Infos hier: Klick



Mehr Infos zu Texel bietet der Reiseführer Insel Trip Texel und die Internetseiten www.texel.net sowie www.texel-strand.de